2018 - Franz Neudeck

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

2018

archive
 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
2017-03-18
5M3
Ausstellungsbeitrag zur Luminale2018 in Frankfurt am Main mit einer Skulpturenreihe aus fünf Kubikmetern Licht
_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 
 
 




5M3
Projektvisualisierung
Luminale2018
Frankfurt am Main, Nizza Park

 
 



Im Frankfurter Nizza-Park, am Mainufer zwischen der Uferpromenade und den Gleisanlagen der historischen Eisenbahn Frankfurt wird von den Konzeptkünstlern Franz Neudeck und Otto Erlwein zur Luminale 2018 eine skulpturale Installation aus stimmungsvoll leuchtenden Kuben aufgebaut. Eine Reihung von fünf Würfeln begleitet die Passanten mit einer fotografischen Bilderfolge auf den quadratischen Seiten, welche der näheren Umgebung der Innenstadt und dem Bahnhofsviertel entnommen ist.

Dargestellt werden auch fünf verschiedene Lichter Frankfurts: das Blaulicht, das Rotlicht, das Streiflicht, das Zwielicht und das Straßenlicht. Aus der Überlagerung und Kombination dieser glühenden Themen ergibt sich jedoch, dem stillen Platz am Main angemessen, eine ruhige und bedächtige Stimmung für die leuchtende Skulpturenreihe.

Die schimmernden Kuben selbst sind mit LED Leuchtmitteln betriebene Lampions, die mit verschiedenen reflektierenden, transparenten oder transluzenten Folien, Stoffen, Papieren und selbst metallischen Flächen bespannt werden.

Die teils abstrahierten Motive der Würfel zu erkennen, zu analysieren, sie ästhetisch oder inhaltlich zu betrachten, wird sowohl dem interessierten Besucher wie auch dem schnellen Blick eiliger Passanten überlassen. Wer sich auf die Hinweise in den Bildern einlässt, kann die Wechselwirkung der Motive mit den Materialien und Lichtwirkungen entdecken. In der täglich neu gewürfelten Abfolge der Skulpturen wird an den Luminaleabenden für den Betrachter eine variantenreiche Bildergeschichte des Ortes ablesbar.



 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü